Workshop

Echte Liebe und absolute Ehrlichkeit – für weniger mach ich’s nicht mehr. Ein Plädoyer für offene Liebe

Dies ist ein Workshop für achtsame und abenteuerlustige Menschen, die auf ihrem Weg zu mehr Klarheit, Authentizität, Offenheit und vielleicht sogar zu Polyamorie sind. Es ist ein Workshop für Liebende, die bewusster „Ja“ zu Dingen sagen wollen, die sie in ihr Beziehungs- und Liebesleben einladen wollen und die klarer „Nein“ zu Themen und Ängsten sagen lernen möchten, von denen sie sich verabschieden wollen.
Es ist ein Workshop für wissensdurstige Menschen, mit Fragen im Kopf, mit dem Bedürfnis nach Austausch im Herzen und der Lust nach einer liebevollen und authentischen Kommunikation im Bauch. Es ist ein Workshop für Menschen, die sich danach sehnen, sich ihren Liebsten in der Fülle ihres Wesens zu zeigen, für Menschen, die in ihrer Schönheit wachsen wollen, und die bereit sind, ihre Schattenseiten zu lieben und in ihr Selbstbild zu integrieren.

Es ist ein Workshop für Menschen, die müde sind, sich auf augenscheinliche Kompromisse einzulassen, und die Lust haben, ihr Liebes- und Beziehungsleben selbst in die Hand zu nehmen.
Wir wollen einen Raum eröffnen, in dem wir gemeinsam lieben und lernen können, in dem es eine grundsätzliche Bejahung von Körperlichkeit, Sinnlichkeit und achtsamen Berührungen gibt und in dem ein Nein selbstverständlich und unkompliziert gehört und akzeptiert wird. Wir getalten mit euch gemeinsam einen Raum, in dem Heilung stattfinden kann. Und wir versprechen euch nichts. Wir sind da mit unseren Geschenken, ihr seid herzlich eingeladen, eure Geschenke mitzubringen.
Das genügt. Wir gucken gemeinsam auf das, was gerade ist, und spüren dann, welche Magie sich daraus entwickeln möchte.
Es wird Raum geben für körperliche Nähe, für kuschelige und spielerische Begegnungen. Genauso werden wir konkret typische Problemsituationen und Stolpersteine aus dem Poly-Alltag betrachten und praktische Übungen durchführen, um auch in Krisensituationen gut und offenherzig kommunizieren zu können.

Eure Lust, Erotik und Sinnlichkeit sind wunderschön und uns auch herzlich willkommen. Wir laden euch ein, euch in eurer Ganzheit zu zeigen, in eurem Begehren, eurem Hunger, eurer Sehnsucht, eurer Neugierde. Das heißt gleichzeitig auch, dass wir ruhigere Stimmen von Trauer, Schmerz, alten Wunden, blöden Erfahrungen und Ängsten vor Zurückweisung, Veränderung, vor dem Loslassen und Loslösen dazu einladen wollen. Wir wollen mit euch in die Orte hinein spüren, an denen ihr gerade steht – alleine, als Paar, als Triade… suchend. Wir respektieren, dass ihr alle von einem Punkt von weit her gekommen seid, und jetzt vor uns steht mit einem konkreten Anliegen nach Klarheit in eurer Beziehung und nach Wachstum. Wir haben derbe Bock auf euren Mut, auf eure Tränen und auf den Klang schwerer, alter, vielleicht schambesetzter Steine, die euch vom Herzen fallen, wenn ihr einmal mehr merkt, dass ihr nicht allein seid mit dem, was ihr im Leben und im Lieben sucht.
Wir freuen uns auf euch, eure Geschichten, eure Lust auf Wachstum und eure Sehnsucht nach Echtheit und Angenommen sein. Passt auf euch auf, lebt wild, liebevoll und gefährlich!

Love,
Hanna und Markus

***************************

Orga

  • Ankunft Karfreitag idealerweise bis 12 Uhr, Zimmer beziehen, Ankommen, Orga, gemeinsames Mittagessen bis 14 Uhr
  • Beginn des Seminars um 14 Uhr
  • Ende am Ostermontag 13 Uhr, danach gemeinsames Mittagessen und Ausklingen lassen in der Wohnküche
  • Abreise Ostermontag ab 14 Uhr oder irgendwann später nach dem Mittagessen

Essen

  • Frühstück Sa, So, Mo gemeinsam 9-10 Uhr
  • Mittagessen Fr, Sa, So, Mo gemeinsam (Fr ab 12) 13-14 Uhr
  • Kuchen am Nachmittag
  • Abendessen Fr, Sa, So gemeinsam um 18:30 Uhr;
  • es gibt Fr, Sa und So von 20-22 Uhr nochmal Programm

Größe

max. 20 Personen (Paare, Einzelpersonen, Netzwerke, Gruppen, Trios etc. zusammmen genommen)

Muss ich mit meine*r Partner*in kommen?

Nein. Du bist herzlich eingeladen, alleine zu kommen und die Übungen mit den anderen wundervollen Menschen auszuprobieren. Du kannst auch gerne deine*n Partner*in(nen) mitbringen. Ihr könnt bei den Übungen entscheiden, mit wem ihr sie gemeinsam macht. Wir unterstützen eine achtsame Kommunikation von Grenzen und Bedürfnissen.

Seminarkosten

Pay what feels right! Schaut, was euch das Seminar „wert“ ist und was ihr euch leisten könnt. Wir haben auch schon von vergünstigten Tickets profitiert und wollen Menschen, die viel gute Energie aber wenig Geld einbringen können, gerne dabei haben; gleichzeitig stecken viele Stunden Arbeit und Energie in unserem Workshop-Baby und bezahlt (einen Teil) unsere Miete. Im Schnitt sollten grob 250€ pro Person zusammen kommen. Nähere Infos findet Ihr im Anmeldeformular.

Unterkunft und Verpflegung

Auch hier gilt „Pay what feels right!“. Ihr könnt sowohl Seminarkosten, als auch Unterkunft und Verpflegung vor Ort bar bezahlen.

Ziel (Was wollen wir tun und was wollen wir mitgeben?)

  • Aufklärung über Beziehungsmodelle, Aufzeigen von Möglichkeiten und Alternativen, in Verbindung und Intimität zu gehen und gleichzeitig der Abenteuerlust nachzugehen, Hintergründe, Rückblick auf Beziehungsmodelle in der Vergangenheit…
  • Eifersucht verstehen, der Eifersucht den Stachel ziehen, Selbstliebe und Mitfreude entwickeln, den Partner*innen und der inneren Stärke vertrauen lernen Austausch untereinander, Verständnis, Empathie fördern, Gefühl von Gemeinsamkeit stärken (uns verbindet, dass wir alle ähnliche Prozesse durchlaufen) eigene Bedürfnisse erkennen und formulieren (Bitten, Wünsche und Erwartungen unterscheiden lernen)
  • eigene Grenzen erkennen und achten und gewaltfrei, authentisch und offen kommunizieren, Bedürfnisse und Grenzen der Partner*innen erkennen, hören und akzeptieren
  • Wertschätzender Umgang mit dem Zauberwörtchen „Nein“
  • nach konkreten Wünschen fragen
  • Spielerischer Ansatz, Nahrung für Körper und Geist, Ansätze und Methoden mitgeben für Zuhause

Für die Teilnahme ist es erforderlich, dass Ihr Euch verbindlich über das Onlineformular anmeldet.

Werbeanzeigen